Gratis Girokonto bei der Sparda-Bank

Nicht so viele Filialen gibt es von den Sparda-Banken; dafür sind sie jedoch Mitglied im sog. Cashpool und der Kunde zahlt keine Kontoführungsgebühren.

Nicht so viele Filialen gibt es von den Sparda-Banken; dafür sind sie jedoch Mitglied im sog. Cashpool und der Kunde zahlt keine Kontoführungsgebühren.

Es gibt so gewisse Dinge, für die bin ich nicht bereit zu zahlen. Mein Bankkonto ist so eine Sache. Warum soll ich für die Kontoführung Geld hinblättern, wenn die Banken dann mit meinem Geld wirtschaften? Ich habe hierfür eine fast kostenlose Alternative gefunden und es handelt sich dabei nicht mal um eine Online-Bank:

Die Sparda-Bank bietet ihren Kunden ein kostenloses Girokonto an. Nachdem ich während des Studiums bei der Sparkasse Kontoführungsgebühren hätte zahlen sollen, habe ich zur Sparda gewechselt. Bei der Sparkasse hätte ich als Studentin circa 2 Euro pro Monat berappen sollen, weil ich keinen Geldeingang von mehr 1250 Euro verbuchen konnte.  Ja, das hat das Studentdasein eigentlich so an sich, dass da nicht die großen Geldbeträge fließen… Aber wenn nicht jetzt, dann vielleicht später? Eine etwas seltsame Taktik. Auch für sog. Belegüberweisungen und zum Beispiel auch iTan-Funktionen wird man bei der Sparkasse extra zur Kasse gebeten.

Lediglich 5 Euro pro Jahr für EC-Karte
Kaum einen Haken - das Girokonto gibt es bei der Sparda wirklich für 0€. Ab einem gewissen Alter kommen nur 5€ Jahresgebühr für die EC-Karte hinzu und es müssen Genossenschaftsanteile erworben werden. (Foto: Sparda-Bank München).

Kaum einen „Haken“ – das Girokonto gibt es bei der Sparda wirklich für 0€. Ab einem gewissen Alter kommen nur 5€ Jahresgebühr für die EC-Karte hinzu und es müssen Genossenschaftsanteile erworben werden. (Foto: Sparda-Bank München).

Für Schüler und Studenten ist das Girokonto bei der Sparda komplett kostenlos.
Ab einem gewissen Alter zahlt man dann 5 Euro im Jahr für die Bankcard (früher EC-Karte genannt) und das war’s. Als Online-Kunde soll sogar diese Mini-Gebühren entfallen – sprich, wenn man das Online-Banking nutzt. Da merkt man, dass die Banken von Region zu Region etwas unterschiedlich strukturiert sind; in Ostbayern muss ich wahnwitzige 5 Euro zahlen 😉

Genossenschaftsanteil muss erworben werden

Also das war’s nicht ganz, hier der kleine “Haken”: Da es sich bei der Sparda-Bank um eine sog. Genossenschaftsbank handelt, müssen die Kunden einen Genossenschaftsanteil dort erwerben.
Diese Zahlung als Gebühr zu bezeichnen, wäre jedoch falsch, denn die derzeit 52 Euro werden angelegt und das Genossenschaftsmitglied erhält dafür Dividenden. Der Genossenschaftsanteil wird bei einem etwaigen Bankwechsel auch wieder ausgezahlt – sogar verzinst.
Aber ansonsten gibt es wirklich keine versteckten Extra-Gebühren, das iTan-Verfahren ist auch komplett kostenlos!
Die Sparkassen werben mit ihrer Filialdichte. Gut, Sparda-Filialen gibt es wirklich nicht soooooo viele. Aber sie sind Mitglied im sogenannten Cash-Pool, dort haben sich verschieden Banken zusammengeschlossen. In ganz Deutschland können Sparda-Kunden nach eigenen Angaben so an über 5000 Stellen gratis Geld abheben.

Kein falsche Scheu vor Bankwechsel

Foto: Sparda-Bank München

Von den Sparkassen-Mitarbeitern habe ich als Argument für ihre Gebühren gehört, dass die Bank so viel für die Region leisten würden. (Ja, die Sparkasse und mich verbindet eine besonders intensive “Freundschaft”, sogar schon eine Vorladung nach einem Blogbeitrag.) Doch dieses gesellschaftliche Engagement fehlt auch bei der Sparda-Bank nicht. Einfach mal auf www.sparda-m.de vorbeischauen und informieren. Oder auch einfach direkt einen Termin bei der Sparda-Bank München ausmachen.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, einen Bankwechsel scheut man etwas. Aber die freundlichen Sparda-Mitarbeiter informieren sogar die relevanten Stellen (zum Beispiel Telekom, Vermieter) über die geänderten Kontodaten. Und ein Wechsel zahlt sich finanziell wirklich aus!
Im Moment (bis 27.02.15) gibt es sogar 50 Euro Startguthaben. Alle Infos zur Aktion findet ihr hier.

Sparda-Bank München oder eine der elf weiteren regionalen Sparda-Banken in Deutschland
www.sparda-m.de


Teile diesen Beitrag

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte mit deinen Freunden:

2 thoughts on “Gratis Girokonto bei der Sparda-Bank”

  1. Thomas says:

    Ein toller Artikel, der wieder einmal aufzeigt, wie wichtig es ist, zwischen zwischendurch einen Überblick unter den vielen Anbietern zu verschaffen, denn nur auf diese Weise bekommt man einen Überblick und kann Vor- und Nachteile gegenüber stellen und ein für sich passendes Girokonto finden, bei dem vielleicht auch eine Prämie hinzukommt.

    1. IsarSparerAdmin says:

      Vielen Dank für dieses Feedback vom „Fachmann“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen