Flixbus bald eine echte Alternative zu Bayern-Ticket und als Flughafen-Transfer?

Bonjour tristesse! Es gibt schönere Ort als den ZOB, an dem der Flixbus in München ankommt und abfährt. Aber besser als SEV mit der Bahn und günstiger zum Flughafen kommt man auch nicht oder? (Foto: Winderl)

Bonjour tristesse! Es gibt schönere Ort als den ZOB, an dem der Flixbus in München ankommt und abfährt. Aber besser als SEV mit der Bahn und günstiger zum Flughafen kommt man auch nicht oder? (Foto: Winderl)

Die grünen Flixbusse werden künftig also auch noch in gelb unterwegs sein.  Zumindest übernimmt der Marktführer das Geschäft mit den Fernbussen der Deutschen Post, wie in den vergangene Tagen gemeldet wurde.  Und je stärker sich Flixbus mit dieser Übernahme neu positionieren kann, umso stärker werden Fernbusse wohl auch eine zunehmende Konkurrenz für die Deutsche Bahn werden.

Ich erlebe es im Moment sozusagen am eigenen Leib: Auf meiner  „Hausstrecke“ zwischen München und Passau herrscht abschnittsweise Schienenersatzverkehr. Die Stammleser wissen, dem Donau-Isar-Express werde ich selten untreu – egal ob ich die Strecke nun mit dem Donau-Isar oder dem bewährten Bayern-Ticket bestreite. Derzeit setzte ich jedoch auf den Flixbus.

Flixbus als Alternative zu SEV-Verbindung der Bahn

Denn bei sengender Hitze in den Zug nach Landshut zu steigen, um dann mit zum Teil einer halben Stunde Wartezeit dort, mich mit dem Bus bis Dingolfing chauffieren zu lassen, um dann (nach erneuter ausgedehnter Umsteigzeit )wieder in den Zug zu steigen: Das ist selbst mir zu viel!

Wie gut, dass der Flixbus auch nach Passau fährt! Die reine Fahrzeit ist zwar mit 3.05 Stunden bis 3.20 Stunden (im Optimalfall!) ähnlich lang wie derzeit mit der Bahn. Aber sie hat einen entscheidenden Vorteil: Ich brauche nicht das Fahrzeug zu wechseln. Und das sehen offensichtlich viele eingefleischte Freunde des Bayern-Tickets so.

Warum ist das Bayern-Ticket für Bayern eigentlich nicht günstiger?

Bei meiner Flixbus-Fahrt von Passau nach München habe ich die unterschiedlichsten „Ausweichler“ kennengelernt und mich mit ihnen unterhalten.

Am Witzigsten fand ich das Gespräch mit einer Studentin aus Taiwan, die gerade an der FH Deggendorf studiert und mich in ihre Reisepläne für ihr Auslandssemester in Deutschland einweihte. Die Wiesn stand da natürlich drauf und der Christkindlesmarkt in Nürnberg (da kann ich meinen Bericht auf meinem Privat-Blog darüber empfehlen) – alles Destinationen, die mit dem Bayern-Ticket zu bewältigen sind.

Sie fragte mich, ob das „Bayern-Ticket“ für Bayern günstiger sei. Schließlich würden wir Bayern ja in Bayern wohnen. Ich fand das so süß, ich musste euch als großer Bayern-Ticket-Fan einfach davon berichten. Eine Übersicht über die verschiedenen Regio-Ticket-Varianten findet ihr hier.

Flixbus-Verbindungen zum Flughafen sind teurer

Jedenfalls ist sie auch nur aufgrund des SEVs auf den Fernbus ausgewichen,  mit dem Zug zum Flughafen wäre sie viel günstiger gekommen. Denn – und da kam ich durch sie drauf – sie hat für die Fahrt von Deggendorf zum Flughafen mehr gezahlt hat als ich für die längere Fahrt ab Passau in die Münchner City.

Ein ungewohnter Blick für ISARSPARERIN @teresa_ohne_h auf München, denn sonst fährt sie immer mit dem Zug. Wegen SEV auf ihrer „Hausstrecke“ ist auf @flixbus umgestiegen. Im morgigen Blogpost verraten wir, warum es günstiger sein kann, eine längere Fahrt im Flixbus zu buchen. Und ob er in den Augen unserer ISARSPARERIN eine Alternative zum #Bayernticket darstellt. — Wir ISARSPARER zeigen euch, wo München sparen kann: Viele unserer Spartipps überschreiten das Isar-Ufer – folgen zahlt sich also aus für Isarpreißen, Urbayern & sonstige Sparfüchse! — Besucht auch unser Spar-Blog (Link in Bio) 👉🏻 ISARSPARER.de 👈🏻 — Tipps, Anregungen, Kooperationsanfragen? 📬 servus@isarsparer.de 👛 @teresa_ohne_h (taw) — #bayern #bavaria #instabayern #servus #089 #munichblogger #munich #munichstagram #münchen #muenchen #muc #minga #bloggermuc #münchenblog #bloggerlife #münchenliebe #flixbus #olympiapark #streetart #prisma

Ein von ISARSPARER (@isarsparer) gepostetes Foto am

Und ihr wärt nicht auf ISARSPARER, hätte ich diesen Fakt nicht knallhart gecheckt 😉 Die Direktverbindung zwischen Passau und München kostet 5 oder 7 Euro. Das ist wohl abhängig vom Wochentag und der Strecke (eine dauert ja etwas länger). Doch gibt man in der App als Endhaltestelle Flughafen ein, liegt der Preis ab  Passau bei 15 Euro.

Klar, Flixbus wäre auch dumm, wenn sie das anders handhaben würden: Schließlich wurde der Flughafentransfer (übrigens vom Postbus) eingestellt. Bedarf an einem solchen Bus ist jedoch vorhanden, das zeigte auch meine individuelle und sicher nicht repräsentative Testfahrt. Da stiegen einige Passauer am Flughafen aus, nicht nur meine Freundin aus Taiwan, die von Deggendorf nach Amsterdam durchstarten wollte.

ISARSPARER-Tipp: Anderen Zielort als Flughafen buchen

Mein ISARSPARER-Tipp lautet daher: Es kontrolliert ja im Flixbus niemand, wo genau ihr aussteigt (nur der Zustieg ist ausschlaggebend für den „Check-in“). Wer also eine Fahrt mit einem Fernbus zum Flughafen plant, sollte schauen, ob es nicht günstiger ist, die Fahrt für eine Station länger zu buchen, das heißt konkret: Wer von Passau oder Deggendorf an den Flughafen München möchte, bucht bis München ZOB – und fährt damit deutlich günstiger!

Für 5 Euro vom ZOB zum Flughafen?

Für all, diejenigen, die sich jetzt schon gefreut hätten, dass sie für fünf Euro vom Flughafen in die City kämen – und somit deutlich günstiger als mit der S-Bahn unterwegs wären, den muss ich leider enttäuschen. Eine Buchung nur für die Strecke Flughafen zum ZOB war zum Zeitpunkt meiner Recherche nicht möglich.

Ob man äquivalent auch einen anderen Abfahrtsort eingeben kann, eben zum Beispiel Deggendorf, das kann ich nicht sagen. Aber ich könnte mir denken, dass das Ticket seine Gültigkeit verliert, wenn man nicht am gebuchten Ort zusteigt. Aber vielleicht weiß das jemand von euch besser?

Ich jedenfalls bin schon gespannt, ob Flixbus sein Netz nicht nur ausbaut, sondern auch seine Reisegeschwindigkeit verbessert. So wäre für mich die Fahrt mit dem grünen Fernbus eine echte Alternative zu meinem hassgeliebten Donau-Isar-Express. Denn ich muss schon sagen, eine funktionierende Klimaanlage und Internet ist während einer Reise im Jahr 2016 durchaus nicht zu unterschätzen!


Teile diesen Beitrag

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen