Mega-Deal oder Mega-Fail bei der Telekom?

Nachdem die Mega-Deal-App tagelang offline war, war der neue Deal noch schneller vergriffen. (SC: Winderl)

Welcher Mensch bekommt nicht gern Geschenke? Bei mir kommt hinzu, dass ich Überraschungen liebe und Telekom-Kunde bin. Von daher wäre die Mega-Deal-App der Telekom eigentlich eine super Sache. Aber nur eigentlich…

Für diejenigen, die keine Telekom-Kunden sind oder nicht den „richtigen“ Vertrag haben (denn nicht ALLE Telekom-Kunden können sich mit Mega-Deal beschenken lassen) oder die App einfach noch nicht kennen, erkläre ich kurz die Funktion: Jede Woche verschenkt der magentafarbene Telekommunikationsriese dort seit Herbst 2017 etwas. Mal ist es nur ein Schoko-Nikolaus bzw. lilafarbener Zipfelmützenmann, der auch noch nach Weihnachten ankam… Mal sind das richtige tolle Sachen wie bspw. Gewürze von Just Spices.

Daneben verlosen die Partner der Mega-Deal-Aktionen auch oft noch irgendwelche Reisen oder Tickets zu Events.

Uns ist allen klar: Niemand hat etwas zu verschenken, schon gar nicht in diesem Internet. Es geht um Daten.

Aber wie gesagt, ich liebe Überraschungen und so fieberte ich zum Start der App fast jedem Mittwoch entgegen, was es denn diese Woche geschenkt geben würde. Aber irgendwie wurde mein Frust über diese App immer größer und die Freude immer weniger: Mal war der Deal vergriffen, weil wohl alle Telekom-Kunden gleichzeitig versuchten, das Gratisprodukt im jeweiligen Online-Shop zu bestellen. Der Shop brach zusammen und funktionierte erst wieder, als keine Deals mehr übrig waren.

Mal interessierte mich der Deal einfach nicht. Sorry – aber „Batman v Superman“ will ich mir nicht mal gratis runterladen 😉

Und ein Freund berichtete mir, dass er Probleme hatte, einen Deal bei Real an der Kasse einzulösen. Denn nicht alle „Deals“ gibt es digital. Manchen kann man sich auch im Real-Life abholen. Das war schon vor Monaten. Der Code konnte an der Supermarkt-Kasse einfach nicht gescannt werden. Und er war schon damals ernüchtert von der App. Das war bei mir irgendwie erst nach dem lila farbenen Zipfelmützenmann der Fall.

Zwei Mal im Real – zwei Mal gab es kein Müsli aus der Mega-Deal-App

Diese Fehlermeldung war tagelang in der App zu lesen. Das Real-Quality-Müsli konnten sich so viele Telekom-Kunden nicht gratis sichern. (SC: Winderl)

Und dann kam der Mega-Deal mit dem Müsli vergangene Woche. Mein Papa ist ein Müsli-Junkie von daher waren wir bereit, den ganzen Real abzusuchen, um das Real-Quality-Müsli (Eigenmarke) zu finden. Aber natürlich konnte man sich nicht irgendein Müsli der Eigenmarke mitnehmen, sondern nur besonders fancy Sorten, die natürlich just nicht mehr da waren, als wir im Real waren.

Also kauften wir reduzierte Osterschokolade – ja, dass das der Plan von solchen „Lock-Angeboten“ ist, ist mir durchaus bewusst – und ich fragte extra an der Information nach, wann denn das Quinoa-irgendwas-Müsli wieder da sei… Ich sollte am nächsten Nachmittag wieder vorbeischauen. Wie gesagt, Papa futtert Müsli nicht mehr in haushaltsüblichen Mengen, von daher nahmen wir erneut den Weg zu Real in Kauf.

Am nächsten Tag am Müsli-Stand angekommen (jetzt kannten wir ja immerhin schon den Standpunkt im Markt), stellte ich fest, dass ganze sechs Packungen der fancy Sorten wieder vorrätig waren. Da jeder Mega-Deal-Kunde zwei Packungen erhalten sollte, macht das nach Adam Riese Müsli für ganze drei Mega-Deal-Kunden. Natürlich dokumentierte ich meine Odyssee in einer Insta-Story.

Mega-Deal-App war tagelang offline

Nach Problemen mit der App während des Müsli-Deals, schien die Telekom wieder motiviert durchzustarten – jedoch mit denselben Problemen. (SC: Winderl)

An der Kasse angelangt, wollte ich die Telekom-Mega-Deal-App öffnen und stellte fest, dass ein Fehler aufgetreten war. Ich dachte in diesem Moment noch an ein Problem mit dem Handy-Empfang, obwohl ich volles LTE hatte… Also ging ich vor die Tür und ließ meine Mama mit dem Müsli und den erneuten Lock-Einkäufen zurück. Doch die Fehlermeldung blieb auch vor der Tür bestehen, auch als ich den Flugmodus aus- und einschaltetete. (Ich bin zwar blond, aber ich habe meine Tricks!)

Im Nachhinein weiß ich, dass diese Fehlermeldung Tage bestand. Das Müsli gab es für meinen Papa also nicht. Vielleicht wird er sich selbst nie ein Quinoa-Produkt kaufen, von daher hat die Fehlermeldung der App unter Umständen weitreichende Folgen…

Derweil erlebte ich ein Wunder: Die Telekom reagiert sogar mal auf meine Insta-Story: *Leider haben wir heute ein kleines Problem mit IOS. Keine Sorge wir sind schon dran!“

Eigentlich wollte ich zurückschreiben, dass die Probleme mit der App leider nicht nur einmalig sind; aber daraus machte ich lieber einen ganzen Blogpost. Denn ich finde: Auch wenn etwas (vermeintlich) verschenkt wird, an der Nase muss man sich deswegen nicht herumführen lassen! Und man möchte meinen, die Deutsche Telekom müsste in der Lage sein, einer App Herr zu werden. Aber schon beim nächsten Deal die Ernüchterung: Dieser Deal (dieses mal fancy Zahnpasta von Happybrush) wurde zwar erst am Nachmittag freigeschaltet, doch als ich die App wieder öffnete, war er schon vergriffen. Immerhin habe ich mir dieses Mal das minutenlange Navigieren auf einem komplett überlasteten Online-Shop gespart.

Deswegen ist für mich die Mega-Deal-App nur noch die Mega-Fail-App!

Wenn ihr euch jetzt denkt, warum ich nicht einfach die App deinstalliere… Als ISARSPARERIN habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, solche Dinge für euch zu testen.

Mich würde aber interessieren: Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser App gemacht? Hinterlasst gerne einen Kommentar dazu!


Teile diesen Beitrag

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte mit deinen Freunden:

8 thoughts on “Mega-Deal oder Mega-Fail bei der Telekom?”

  1. Lars says:

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Wenn man so eine App releast sollte auch alles tadellos funktionieren. Das hört sich alles ziemlich unprofessionell.
    Beste Grüße,
    Lars

    1. Teresa A. Winderl says:

      Dankeschön für diesen Kommentar! V. a. für einen so großen Konzern wie die Telekom ist es eben arg peinlich…

      1. Nadin says:

        Ich hatte das „Glück“ dieses Zahnpasta gratis zu bestellen,also es war nichts vergriffen..meine Daten eingegeben ,Bestellung ging raus..“super!“ dachte ich,endlich mal was geklappt…ist ja jetzt auch schon ein paar Tage her.
        Dann vor ein paar Tagen bekomme ich die Mail von Happy Brush mit folgendem Inhalt:

        LIEBER HAPPYBRUSH-FREUND,

        Du hast leider nicht den Hauptpreis beim Telekom Mega-Deal Gewinnspiel gewonnen. Freuen kannst Du Dich aber trotzdem, denn wir schenken Dir unsere drei Zahnpasta-Varianten SuperBlack, SuperMint, SuperWhite!

        Ich dachte erst..was für ein Gewinnspiel?Ich hab doch das Set gratis bestellt…

        Und nun ist das Set trotzdem nicht gratis,denn :

        Hol Dir jetzt Dein Zahnpasta-Set und hau mit uns auf den Putz!*
        CODE: HAPPYV0P3
        * Dazu legst Du einfach ein happybrush Produkt im Wert von 10€ plus drei Mal Zahnpasta (Deiner Wahl) in den Warenkorb. Löse den Gutschein-Code ein und der Wert der Zahnpasta (8,85€) wird automatisch abgezogen.
        *(Gültig bis 30.04.2018 ab einem Mindestbestellwert von 10€)

        Also muss ich da irgendwas für mindestens 10€ bestellen um das Set jetzt gratis zu bekommen..fühle mich jetzt ziemlich veräppelt…:(((

        1. Teresa A. Winderl says:

          Hallo Nadin,
          mit der Mail ging`s mir ähnlich: „Huhu, gewonnen“ dachte ich mir. Schließlich macht man auch noch jede Woche bei einem Gewinnspiel mit.
          An einen Code habe ich bei diesem Betreff nicht gedacht… Zumal ich erst einmal das Produkt gerne testen würde, bevor ich mir mehr bestelle. Bei mir hat die Bestellung der Zahnpasta doch tatsächlich noch geklappt – weil ich (eben aus Recherchegründen) nochmal in die App geschaut habe, obwohl der Deal eigentlich schon vergriffen war. Und zack, da gab es ihn dann wieder.
          Inzwischen kam die Zahnpasta auch an und ich bin sehr zufrieden – aber die Mail von Happybrush kam m. E. 1. zum falschen Zeitpunkt (der Versand der Mega-Deals dauert ja auch immer noch mega lange) und ihr Betreff ist 2. irreführend.
          Reine Werbemails will ich bitte gleich ungelesen löschen können 😉
          Vielen Dank für deinen Kommentar – freu mich, wenn ich nicht allein diese App komisch finde und so etwas Bestätigung erfahre!

          1. Nadin says:

            Ich hab ja auch noch eine Bestellbestätigung bekommen (hatte am 13.4. bestellt) mit Rechnung und allem,also bezahlen musste ich ja nichts ,da ja der Gutscheincode den Betrag abgezogen hat.
            In der Bestätigung steht dann auch ,dass ich nochmal benachrichtigt werde,wenn die Zahnpasta verschickt wird. Stattdessen diese „Werbemail“ 🙁

            Ich glaube ja nicht mehr daran,dass da noch was kommt…wobei ich da glatt mal Kontakt aufnehmen würde,nach ner bestimmten Zeit. Ist ja „erst“ 10 Tage her ,meine Bestellung..;)
            Wie lange hat es denn bei dir gedauert?

  2. Bernd says:

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. So eine App sollte natürlich funktionieren, sonst hat das Ganze wenig Sinn.
    Mit besten Grüßen,
    Bernd

    1. Teresa A. Winderl says:

      Ich danke Ihnen für den netten Kommentar! Über Feedback freue ich mich immer – bekomme ich insgesamt leider viel zu wenig.
      Das Popcorn war irgendwie auch wieder ein klarer für Mega-Fail: So viel Verpackung für so wenige Popcorn. Aber immerhin klappte die Abwicklung 😉

  3. Taehti says:

    Bisher hat sie bei mir mit IOS auch gut funktioniert. Bei realen Deals auf dem Land eher schwierig aber ok. Gefühlt alle Produkte aus Höhle der Löwen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen