Primark, TK Maxx, Flying Tiger und Co: Wohin zum Shoppen in München?

Wenn ich zum Shoppen gehe, habe ich so meine fixen Anlaufpunkte in der Stadt. Diese werden in diesen Wochen jedoch gehörig erweitert:

Die einen freuen sich, dass es ihn jetzt endlich auch in Bayern gibt – die anderen verteufeln die Modekette: Die Rede ist natürlich von Primark! Seit Mai 2018 gibt es nun eine Filiale in den Perlacher Einkaufspassagen (kurz: PEP).

Das PEP war für mich ehrlich gesagt bisher nur nach der Arbeit eine Anlaufstelle, weil es eben auf dem Weg lag. Und als ich noch gar nicht in München wohnte, da war dieses Einkaufscenter auch ein praktischer Anlaufpunkt, denn da konnte man gratis parken. Das ist aber nun schon ein paar Jahr her… Mittlerweile gibt es dort nicht mal gratis Kundentoiletten.

Riem Arcaden: Gratis Toiletten und dänische Trend-Shops

Bei Søstrene Grene kann man die Waren nach den Kassen selbst verpacken – auch dieser Bereich ist liebevoll gestaltet. (Foto: Winderl)

Lieber bin ich schon immer in die Riem Arkaden zum Shoppen gefahren: Dort gab es zum Beispiel Hunkemöller und Kiko (gibt’s auch im PEP). Auch gratis Toiletten sind irgendwie ein nicht zu unterschätzender Faktor, wie ich finde. (Das Vogelgezwitscher fasziniert mich in den WCs der Riem Arcaden immer wieder…) 

Und seit diesem Jahren gibt es gleich zwei Shops (übrigens beide aus Dänemark), die ich richtig liebe – auch einfach nur zum Schauen. Aber ab und an hüpft dort eben auch ein schönes oder witziges Accessoire in meine Shoppingbag: Søstrene Grene im 1. Stock des Erweiterungsbau und quasi gleich darunter hat auch ein Flying Tiger aufgemacht. 

Ich finde das total super, dass ich jetzt nicht mehr bis Schwabing fahren muss, um mir im Flying Tiger eine Portion gute Laune zu holen. Denn dieser Shop oder vielmehr die darin verkauften Produkte zaubern einem wirklich ein Lächeln ins gestresste Gesicht. Oder wer braucht schon wirklich einen Radiergummi-Ring oder Regenschutz für Pumps?
Aber ich weiß jetzt, wo ich solche lebensnotwendigen Dinge kaufen kann.

Den Einrichtungsladen Søstrene Grene habe ich während meines letzten Hamburg-Trips zufällig beim Bummeln entdeckt. Schade, habe ich mir damals gedacht, dass es diesen Laden nicht in München gibt… Und schwups: Mein Wunsch wurde erhört! Der Laden eröffnete sogar noch im selben Monat in den Riem Arcaden.

Und bald (8. Juni) soll es auch noch eine Filiale von Søstrene Grene in den Stachus Passagen geben. Das finde ich besonders praktisch, denn dann kann ich meine Shoppingtour in der Innenstadt um diesen Laden erweitern: Vom Stachus geht`s dann wohl immer Richtung Marienplatz.

Erster Anlaufpunkt in der Innenstadt: TK Maxx

Beim Oxfam Buchshop in der Münchner Innenstadt gibt es nicht nur Belletristik, aber sogar Bestseller sind dort günstig zu erwerben. (Foto: Winderl)

Denn wenn ich mich direkt in die Innenstadt wage (aber garantiert nicht an einem Samstag), liebe ich es bei TK Maxx einfach zu „gruschen“. Denn mit der festen Absicht, dort etwas zu kaufen, kann man da nicht hingehen. Von der Bratpfanne über den Teppich bis hin zur Unterhose kann man dort alles finden. Die Betonung liegt dabei auf dem Wörtchen kann: Nicht umsonst steht bei den Rolltreppen das Schlagwort „willkommen Schatzsucher“ riesig groß…

Manchmal finde ich fünf Besuche hintereinander nichts bei TK Maxx, aber das eine Schnäppchen/ der eine Schatz, macht es dann wett: Zum Beispiel ein OPI-Nagellack für 4,99 Euro.
Ja, man kann dort durchaus Schnäppchen machen, wenn man sich etwas auskennt: Bei Preisen bin ich relativ fit und wenn ich mir nicht sicher bin, ob das Teil dort wirklich günstig(er) ist, checke ich das kurz online. 

Oxfam: Secondhand Bücher kaufen und dabei Gutes tun

Auf meiner Shopping-Route in der Innenstadt liegt auch immer der Oxfam Buchshop an der Fürstenfelder Straße – direkt hinter der Hofstatt und somit quasi fast an der Sendlinger Straße, bei der ich gerne noch zu Texxt gehe. Aber nur, wenn ich nicht schon vorher bei Oxfam fündig wurde. Denn ich weiß auch nicht warum, aber in dem Secondhand-Buchladen haben sie genau meinen Literatur-Geschmack. Auch aktuelle Bestseller gibt es dort zum kleinen Preis. Und mit dem Einkauf dort, tut man sogar etwas Gutes: Denn das dort eingenommene Geld dient der Finanzierung der Hilfs- und Entwicklungsorganisation.

In München gibt es insgesamt vier Oxfam-Shops: Einen reinen Buchshop, den ich eben vorgestellt habe, einen reinen Fashion- und zwei sog. Mixshops. Die gespendeten Waren werden von den ehrenamtlichen Mitarbeitern zunächst gesichtet und bewertet – Buchrücken werden beispielsweise immer abgewischt. Papier selbst übertrage keine Bakterien, wie mir eine Mitarbeiterin das mal erklärt hat.

PEP: Primark als Kundenmagnet

Und außerhalb der Innenstadt? Da wird vielleicht das PEP doch (wieder) eine Anlaufstelle für mich. Ich bin ja bekennender Primark-Fan und für diesen Laden auch schon nach Innsbruck oder Linz gefahren. Aber wer weiß, vielleicht verliert Primark jetzt seinen Reiz für mich, wenn ich theoretisch immer dort shoppen kann?

Auf drei Etagen hat sich Primark im umgebauten PEP eingemietet. Es muss jeder selbst wissen, ob Näherinnen bspw. von H&M wirklich besser bezahlt werden oder Primark nur deswegen günstiger ist, weil die irische Modekette kaum in Werbung finanziert. (Foto: Winderl)

Auf drei Etagen können sich die Freunde der stylischen Billigmode austoben. Das erste Teil, das ich dort erstanden habe (und dafür müssen wir nicht das Fass aufmachen, ob H&M seinen Näherinnen in Bangladesch wirklich mehr als Primark bezahlt…) war eine Tasse. Aber nicht irgendeine Tasse, sondern sozusagen der Bruder aller Tassen: Tassilo aus „Die Schöne und das Biest“. Die Disney-Tasse wollte ich schon ganz lange bei Primark erwerben, sie gab es aber ausgerechnet nicht, als ich in den Filialen in Linz und Innsbruck war. Aber spätestens seit der Disney-Store an der Kaufinger-Straße eröffnete, war ich noch gepfefferter auf Tassilo von Primark, denn dort sollte die Tasse 20 Euro kosten. 

Bei Primark habe ich nun 6 Euro bezahlt. Ok, die Tasse ist vielleicht nicht ganz so groß wie die aus dem Disney-Store aus der Münchner Innenstadt. Aber Tassilo ist ja eigentlich auch noch gar nicht erwachsen…

Aber lassen wir das mit meiner Tassensammlung. Ich überlasse es euch, ob ich noch alle Tassen im Schrank habe, wenn ich zum Beispiel bei Primark Shoppen gehe… 

DER Sparblog für München und ich habe noch nichts zu Primark gepostet? Das erste Teil, das ich dort erstanden habe (und dafür müssen wir nicht das Fass aufmachen, ob H&M seinen Näherinnen in Bangladesch wirklich mehr als Primark bezahlt…) war eine Tasse. Aber nicht irgendeine Tasse, sondern sozusagen der Bruder aller Tassen: Tassilo aus „Die schöne und das Biest“. Die Disney-Tasse wollte ich schon ganz lange bei Primark erwerben, sie gab es aber ausgerechnet nicht, als ich in den Filialen in Linz und Innsbruck war. Und dann wollte sie mir dort @tinkerbellery besorgen. Spätestens seit der @disneystorede an der Kaufinger-Straße eröffnete, war ich noch gepfefferter auf Tassilo von Primark, denn dort sollte die Tasse 20 Euro kosten. Bei Primark habe ich nun 6 Euro bezahlt. Ok, die Tasse ist vielleicht nicht ganz so groß wie die aus dem Disney-Store aus der Münchner Innenstadt. Aber Tassilo ist ja eigentlich auch noch gar nicht erwachsen… —- Besucht auch unser Spar-Blog (Link in Bio) ISARSPARER.de ⠀ —⠀ Tipps, Anregungen, Kooperationsanfragen? servus@isarsparer.de @teresa_ohne_h (taw)⠀ —⠀ #bayern#ig_bayern#igersbavaria#bavaria#minga#munichlifestyle#munichinside#münchen#muenchen#münchenliebe#muc#munichblogger#089#dahoam#isar#heimat#igersmunich#beautifulmunich#tassilo#tassenliebe#mucprimark#primark#primarkmünchen#primarkdisney#disney#dieschöneunddasbiest

Ein Beitrag geteilt von ISARSPARER (@isarsparer) am


Teile diesen Beitrag

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen