MVV: Warum du garantiert immer zu viel für deine Fahrt zum Flughafen bezahlt hast

Die Tarife der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (kurz: MVV) gleichen einem Dschungel, der aus Palmen (Zonen) und Lianen (Ringen) besteht. Den Unterschied zwischen Ringen und Zonen muss man verstanden haben, um den passenden Tarif für die Fahrt in München mit öffentlichen Verkehrsmitteln ermitteln zu können. Die ultimative Münchner Dschungelprüfung sozusagen! Weil das vielen wohl zu kompliziert ist, werden Tagestickets angeboten, mit denen unbegrenzt viele Fahrten an einem Tag möglich sind.

Doch wann braucht man nicht unbegrenzt viele Fahrten?

Richtig, wenn man sich auf dem Weg zum Flughafen macht und in den Urlaub fliegen möchte! Denn was tut man schon auf Malle mit einem Ticket für den deutschen ÖPNV? Ok, vielleicht kann man sich damit noch eine Zigarette anzünden, aber das war es dann auch mit dem Nutzen.

Tagesticket lohnt nur für Geschäftsreisende
S-Bahn-Romantik in München: Blick von der S-Bahn-Station Donnersbergerbrücke zur Hackerbrücke und München Hbf. (Copyright: Deutsche Bahn AG)

S-Bahn-Romantik in München: Blick von der S-Bahn-Station Donnersbergerbrücke zur Hackerbrücke und München Hbf. (Copyright: Deutsche Bahn AG)

Nur wenn man geschäftlich wegfliegt, kommt man vielleicht am selben Tag wieder nach MUC und will danach wieder in die Stadt. Da lohnt sich dann natürlich ein Airport-City-Day-Ticket (das übrigens nur am Flughafen verkauft wird) oder die preisgleiche Tageskarte für’s Gesamtnetz für 12,40 Euro.

Für alle anderen, die nur einmal an diesem Tag an den Flughafen wollen, gibt es günstigere One-Way-Varianten:

Und an dieser Stelle muss ich leider kurz das mit den Zonen und Ringen erklären.

Für die IsarCard, also Monatskarten, müssen Ringe gezählt werden – für alle anderen Karten sind die Zonen relevant.

Im Innenraum gibt es insgesamt 4 Ringe. Ich habe zum Beispiel meine IsarCard für 3 Ringe; der Innenraum ist gleichzeitig eine Zone. (Hier gibt’s den Plan dazu)

Der Außenraum besteht aus 3 Zonen; wenn man also von der Innenstadt zum Flughafen möchte, braucht man ein Ticket für vier Zonen. (Auch hier gibt’s einen visualisierten Tarifplan)

Alle Ticket-Möglichkeiten im Überblick: Streifenkarte als günstigste Variante

Und jetzt bietet einem der MVG-Tarifdschungel gleich mehrere Möglichkeiten:

  1. Airport-City-Day-Ticket oder Tageskarte für das Gesamtnetz (s. o.)
  2. Zonenkarten
    Wer keine Monatskarte hat, braucht von der Innenstadt zum Flughafen ein 4-Zonen-Ticket für 10,80 Euro. (Günstiger wird es, wenn man das Ticket mit einer GeldKarte bezahlt…) Aber Vorsicht, die Zonenkarte ist noch immer teurer als:
  3. Streifenkarte
    Wenn ihr euch eine Streifenkarte kauft, kommt ihr am günstigsten zum Flughafen, Denn 10 Streifen kosten 13 Euro. Für die 4-Zonen-Fahrt zum Flughafen müsst ihr 8 Streifen abstempeln, das macht dann nach Adam Riese 10,40 Euro.
Mit Streifenkarte unter 21 für 5,20 Euro zum Flughafen
Der Münchner Flughafen liegt rund 29 Kilometer vor der Landeshauptstadt im Erdinger Moos und ist mit den S-Bahn-Linien S1 und S8 zu erreichen. Wir zeigen euch, welches MVG-Ticket das Richtige ist. Hier verlässt eine S1 (Triebwagen der Baureihe ET 423) zum Ostbahnhof den Haltepunkt München Flughafen Besucherpark. (Copyright: Deutsche Bahn AG)

Der Münchner Flughafen liegt rund 29 Kilometer vor der Landeshauptstadt im Erdinger Moos und ist mit den S-Bahn-Linien S1 und S8 zu erreichen. Wir zeigen euch, welches MVG-Ticket das Richtige ist. Hier verlässt eine S1 (Triebwagen der Baureihe ET 423) zum Ostbahnhof den Haltepunkt München Flughafen Besucherpark. (Copyright: Deutsche Bahn AG)

Bis zum 21. Lebensjahr müsst ihr ja jeweils nur die Hälfte der Streifenanzahl stempeln, also sind es hier sogar nur 5,20 Euro (4 Streifen). Gerade für junge Leute bis 21 ist also ein Tagesticket um ein Vielfaches teurer!
Aber auch wenn ihr eine Monatskarte habt, lohnt es sich, kurz die Zonen zu zählen. (Ich zum Beispiel muss mit meinen 3 Ringen dennoch 4 Zonen stempeln, weil ich ja den vierten Ring im Innenraum noch dazu kaufen muss.) Ich habe mir aus Unwissenheit immer eine Tageskarte für den Gesamtraum gekauft, aber mit der Streifenkarte spare ich nun immerhin 2 Euro auf der Fahrt zum Flughafen. Und das ist schon wieder ein Kaffee bei Yormas…. am Hauptbahnhof… Von dem man bekannlich in 10 Minuten – ach, lassen wir das 😉
Wenn ihr zum Beispiel eine Isar-Card für vier Ringe, also für den kompletten Innenraum habt, dann braucht ihr nur mehr auf 3 Zonen aufstocken, also 6 Streifen abstempeln. Die Fahrt zum Flughafen kostet euch mit der Streifenkarte 7,80 Euro. Noch günstiger ist jedoch eine Single-Tageskarte für den Außenraum für 6,40 Euro. Danke Sara für deinen Kommentar! Und damit habt ihr gegenüber einer Tageskarte für das Gesamtnetz so viel gespart, dass es sogar schon für einen Starbucks-Kaffee reicht.

Ohne Ringe zählen geht’s in der MVG-App – aber nur für Isar-Card-Abonnenten

Ganz ohne Ringe und Zonen zählen geht es übrigens mit der App „MVG Fahrinfo München“ – aber nur für Isar-Card-Inhaber! So wird dafür geworben: „Ihnen wird nach Start- und Zieleingabe in der Verbindungsauskunft unter „Tickets“ das für diese Fahrt passende Anschlussticket automatisch angeboten, sobald Sie die Ringe Ihrer Zeitkarte einmalig hinterlegt haben – und das ganz ohne Ringezählen.“

Habt ihr das gewusst? Ich wette, ihr habt aus Angst vor den Ringen und Zonen einfach prophylaktisch eine Tages-Karte gekauft und so habt ihr garantiert immer zu viel für eure Fahrt zum Flughafen gezahlt!

Wenn euch wer fragt, ISARSPARER hat’s euch gesagt 😉

In einigen Städten lohnt sich ein Ticket für mehr Tage

Und abschließend noch ein kleiner Tipp, wer wie wir gerne unterwegs ist:

  1. Haben wir unserer Kategorie ISARSPARER unterwegs einige Reiseziele vorgestellt, die ihr Dank unserer Tipps günstig bereisen könnt. Diese Beiträge findet ihr hier.
  2. Kann es in einigen Städten günstiger sein, für mehr Tage zu zahlen, als man tatsächlich dort ist. Klingt komisch? Hier ein Beispiel: In Wien kostet eine 72-Stunden-Karte 16,50 Euro, ein Wochenkarte jedoch nur 16,20 Euro. Also Augen auf beim Ticketkauf 😉

 

12 thoughts on “MVV: Warum du garantiert immer zu viel für deine Fahrt zum Flughafen bezahlt hast”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.